UA-161765049-1
Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Mein Name ist Jens-Reiner Bernd Spiske.

Geboren wurde ich unter dem Nachnamen Dirks am 07.12.1964 im schönen Jever (ja, da wo das Bier herkommt).

In Aurich (Ossiland)/Ostfriesland habe ich die Schule besucht und 1984 mit dem Abitur abgeschlossen.

Irgendwann muss man ja mal das Hotel Mama verlassen und dies geschah 1984, als ich zum Dienst in der Bundeswehr einberufen wurde. Ja damals gab es noch die Wehrpflicht.

1985 habe ich mich entschieden in den Sanitätsdienst der Luftwaffe zu wechseln und habe dann 1986 mit dem Studium der Humanmedizin an der ehrwürdigen Westfälischen-Wilhelms-Universität begonnen, welches ich 1992 erfolgreich abschloss.

Mit der vorläufigen Approbation in der Tasche, damals noch als Arzt im Praktikum (AiP) begann ich meine ärztliche Tätigkeit im Bundeswehrkrankenhaus Hamm.

1994, nach meiner AiP-Zeit, erhielt ich vom Regierungspräsidium Detmold meine uneingeschränkte Berufserlaubnis als Arzt.

Nach verschiedenen Verwendungen beim Bund (Staffelchef, Stationsarzt, Referent, Kompaniechef einer Sanitätseinsatzkompanie bei SFOR u.a.) bestand ich 2003 die Facharztprüfung zum Arzt für Allgemeinmedizin an der Ärztekammer Niedersachsen. Inzwischen verheiratet und stolzer Vater einer Tochter, drehte ich eine Runde im Ausland, nämlich in einer NATO-Dienststelle in Portugal. Während dieser Zeit nahm ich an einem Einsatzkontingent ISAF teil. Eine Erfahrung, die schmerzhaft und nachhaltig mein Leben beeinflusst hat.

2004 wurde meine zweite Tochter in Portugal geboren und Ende 2005 kehrten wir nach Deutschland zurück. Seit dieser Zeit wohne, lebe und liebe ich in Markranstädt.

Immer schon politikinteressiert habe ich zusammen mit sechs Getreuen 2011 die Freien Wähler Markranstädt e.V. gegründet, deren Vorsitzender ich bis Mitte 2019 war.

Unzufrieden mit den politischen Verhältnissen und der damaligen Bürgermeisterin von Markranstädt, habe ich mich entschlossen nicht nur zu meckern, sondern auch Verantwortung zu übernehmen. So habe ich 2012 für die Freien Wähler Markranstädt für das Amt des Bürgermeisters kandidiert und wurde im zweiten Wahlgang knapp gewählt. Das hat manchem nicht gefallen und die Wahl per Gericht angefochten. Hat viel Geld gekostet, aber nichts gebracht. Nach endgültigem Urteil des Oberverwaltungsgerichts in Bautzen durfte ich am 22.11.2013 mein Amt als Bürgermeister antreten.

Im Jahr 2020 kandidiere ich wieder mit viel Freude für dieses Amt.

Leider haben Afghanistan und auch die Wahlkampfzeit sowie die Prozesse zur Verhinderung meines Amtsantrittes Spuren hinterlassen. So haben sich meine damalige Frau und ich uns entschieden, getrennte Wege zu gehen. Traurig aber wahr.

Da es nach dem Scheitern immer wieder einen Neuanfang gibt, durfte ich im Juni 2019 nach fünfjähriger Probezeit meine jetzige Frau Anja heiraten. Im Juli 2020 erwarten wir unser erstes gemeinsames Kind und wie es aussieht, wird mein drittes Kind wieder ein Mädchen. Wie schön!


 

 

 

 

Ziele

für die nächste Amtszeit:

Bau des Protonentherapiezentrums

Sanierung des Stadtbades

Schaffung von Wohnraum für junge Familien in den Ortschaften

Stärkung der dörflichen Kultur und des dörflichen Lebens

Bürgerbus zur Anbindung des ländlichen Bereichs an den ÖPNV

Weiterentwicklung der touristischen Infrastruktur

Schließung der Gemeinschaftsunterkunft "Gutenberg"

Stärkung des Wirtschaftsstandortes Markranstädt

Bewahren der Eigenständigkeit unserer Stadt

 

Das Ziel einer konstruktiven Zusammenarbeit über die Parteigrenzen hinweg wurde fast durchgängig erreicht. Beispielhaft seien die Haushaltsbeschlüsse, der Ausbau des Gymnasiums oder gar der Beschluss zur Anpassung der Schulbezirke genannt, die oft einstimmig aber immer mit großer Mehrheit im Stadtrat gefasst wurden. Uns einte der Wille Markranstädt voranzubringen. Unterschiedliche Parteibücher standen uns dabei nie im Weg. Das war nicht immer so, aber es soll auch zukünftig so bleiben.

Zuguter Letzt möchte ich Dank sagen. Dank all denjenigen, die mich in den vergangenen, oft turbulenten, Jahren immer unterstützt haben. Stellvertretend für alle fleißigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtverwaltung  danke ich meiner ersten Beigeordneten Beate Lehmann, dem Amtsleiter "Bau" Sven Pleße, der „Herrin über die Finanzen„ Silke Kohles-Kleinschmidt. Sie haben mit Ihrem Fachwissen und ihren Fähigkeiten zur konstruktiven Kritik meine Arbeit zum Wohle der Stadt erst möglich gemacht.
Ich bedanke mich bei den Stadträten, die konstruktiv sieben Jahre mit mir gemeinsam die Geschicke unserer Heimatstadt bestimmt haben.

Ganz besonderer Dank gilt meinem guten Geist im Vorzimmer Ines Schoppa, die mir mein Büro hervorragend organisiert hat.

Was wäre ein erfolgreicher Mann ohne die starke Frau an seiner Seite. Meine Frau Anja hat mir immer den Rücken frei gehalten und mich ermutigt weiterzumachen, wenn es mal ganz dicke kam.
Danke euch allen.

Ich freue mich auf eine weitere Amtszeit um das Erreichte fortzusetzen und auszubauen. Mit Erfahrung, Ehrlichkeit und Sachkenntnis möchte ich weitere Jahre als politisch unabhängiger Bürgermeister für Markranstädt und seine Menschen arbeiten. 
Schenken Sie mir Ihr Vertrauen am 20.09.2020!

 

Unterstützungskonto:

Sparkasse Leipzig 

IBAN DE08 8605 5592 1633 2933 40

“Bürgermeisterwahl 2020“

 

 

 

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?